News

Ruhe- und Belastungs-EKG

Ruhe-EKG

Das Elektrokardiogramm (EKG) mißt geringe elektrische Ströme, die bei jedem Herzschlag entstehen und im Körper fortgeleitet werden. Über verschiedene Meßpunkte (Arme, Beine, Brustkorb), die mit Klebe- oder Saugelektroden belegt werden, können sowohl die Frequenz (Häufigkeit) der Stromimpulse als auch deren Stärke und Richtung durch das Herz bestimmt werden, was Rückschlüsse auf die Herzfunktion erlaubt.

So ist das EKG eine der Grundlagen der Herzuntersuchung und sollte mindestens einmal im Rahmen der Vorstellung beim Kinderkardiologen abgeleitet werden. Es dient der Feststellung von Rhythmusstörungen, hilft bei der Diagnose angeborener Herzfehler oder von Herzmuskelveränderungen und ist wichtig für die Verlaufskontrolle verschiedener Erkrankungen.

Die Untersuchung ist schmerzlos, irritiert kleinere Kinder vielleicht anfangs durch die vielen Kabel und macht es manchmal nötig, die Kinder zu beruhigen oder kurz festzuhalten. Eine Gefährdung durch Strom ist ausgeschlossen.

Belastungs-EKG auf dem Laufband

Im Gegensatz zum Erwachsenenalter dient das Belastungs-EKG im Kindes- und Jugendalter selten der Erkennung von Durchblutungssstörungen der Herzkranzgefäße.
Vielmehr sollen Rhythmusstörungen aufgedeckt und deren mögliche Gefährlichkeit bei körperlicher Belastung (Sport, Beruf) erkannt und beurteilt werden. Auch die Frage der körperlichen Belastbarkeit (z. B. nach einer Herzoperation) kann beantwortet werden. Gelegentlich ist das Belastungs-EKG auch bedeutsam bei der Diagnose und Therapie eines Bluthochdrucks.

Wir führen die ab dem sechsten Lebensjahr mögliche Belastungsuntersuchung auf dem Laufband immer im Beisein eines Arztes durch. Dabei werden Steigung und Tempo des Laufbandes in regelmäßigen Abständen bis zur Erschöpfung des Patienten oder anderer definierter Abbruchkriterien gesteigert. Die Dauer der Belastung beträgt ca. 8-15 Minuten, die Nachbeobachtungszeit am EKG ca. 5-10 Minuten. Zusätzlich können Blutdruck und Sauerstoffsättigung gemessen werden.

Patienten sollten zu dieser Untersuchung bequeme Sportkleidung, Sportschuhe, ein Handtuch und etwas zu Trinken mitbringen.