News

24h-Blutdruckmessung

Bei der automatisierten Langzeit-Blutdruckmessung werden über einen Zeitraum von ca. 24 Stunden (Tag - und Nachtwerte!) bis zu 80 Blutdruckmessungen erfasst. Sie dient in erster Linie zum Ausschluß oder Nachweis einer arteriellen Hypertonie (Bluthochdruckerkrankung). Dabei wird eine übliche Blutdruckmanschette am Oberarm von einem kleinen Blutdruckmessgerät automatisch in regelmäßigen Abständen aufgepumpt und wieder abgelassen. Das Gerät kann bequem z.B. am Gürtel getragen werden. Bei den Messungen (ca. 30 Minuten Abstände) muß der Arm kurz ruhig gehalten werden, was manchmal etwas störend sein kann, da auch nachts die Messungen durchgeführt werden müssen. Die im Gerät gespeicherten Werte werden anschließend in der Praxis in den Computer übertragen und können ausgewertet werden.

Eine Messung über 24 Stunden ist aus mehreren Gründen sinnvoll: Einerseits zeigt eine einmalige Messung in der Arztpraxis oft alleine aufgrund von Aufregung zu hohe Werte an ("Praxis-Hochdruck"). Außerhalb der Praxis kann der Blutdruck dann normal sein. Andererseits ist das Tag-Nacht-Profil des Blutdruckes entscheidend und bei der Diagnose und Therapie unterschiedlicher Hochdruck-Ursachen von Bedeutung.

.